16-10-11-7-stiftung-lesen-leseclub-slogan

Geburtshaus & Familienzentrum e.V., 16.01.2017

Gemeinsam haben die Domschule Fulda, die Hochschul-, Landes- und Stadtbibliothek (HLSB) am Standort Heinrich-von-Bibra-Platz und der Geburtshaus und Familienzentrum e.V. einen neuen Leseclub in der Innenstadt initiiert. Schülerinnen und Schülern von der 1. bis 6. Klasse wird mit ihm nicht nur die Welt der Bücher und Medien geöffnet.

Schüler mit Sozialisation in der Bundesrepublik und Schüler mit Migrationshintergrund, die erste Spracherfahrungen machen, entdecken gemeinsam die Vielfalt der Kinder- und Jugendliteratur und welche vielfältigen und kreativen Unterstützungsmöglichkeiten es dabei mit anderen Medien (z. B. Tablets und Smartphones) gibt. Sie können sich gegenseitig unterstützen und „ihren“ Leseclub aktiv mitgestalten.

Dem Geburtshaus & Familienzentrum e.V. obliegt die Koordination des Leseclubs. Die HLSB Fulda bietet Veranstaltungen zur Leseförderung an und stellt die Infrastruktur bereit, in welcher die Schülerinnen und Schüler in anderem Rahmen als in der Schule Lesen und Medien begegnen können. Die Domschule Fulda mit ihren Schülern, Eltern und dem Kollegium ist der dritte Partner im Club. Alle drei Partner aus dem „Sozialraum“ Innenstadt eröffnen primär den Schülerinnen und Schülern der Domschule ein neues Angebot der Leseförderung, welches außerhalb des Schulgeländes und in gänzlich anderer Atmosphäre stattfindet. Bei genügend hohen Anmeldezahlen kann eine Grundschulgruppe und eine Gruppe für die Sekundarstufe gebildet werden.

Die Partner wollen den Schülerinnen und Schülern aufzeigen, wie Vielfältig die „Welt des Lesens“ ist und Anreize schaffen, sich für Bücher zu interessieren. Unterstützt wird dieser Prozess mittels aktueller Medien und Technologien. Weitere Ziele sind Förderung der Lesestetigkeit, Textverstehen und Textverarbeitung. Mit differenzierten Methoden und Herangehensweisen sollen vor allem auch Schüler mit Migrationshintergrund leichter an die deutsche Sprache, die Kultur und das Lesen herangeführt werden.

Der Leseclub wird unterstützt durch die Stiftung Lesen. Seit 1988 entwickelt sie zahlreiche Projekte, um das Lesen in der Medienkultur zu stärken. Dafür hat die gemeinnützige Organisation viele Medienpartner und Kultursponsoren gewonnen. Traditionell steht die Stiftung Lesen unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.

Auftakt für den Leseclub ist der 08. Februar. An diesem Tag können die Schülerinnen und Schüler an einem Schnuppertag die Angebote des Leseclubs und die Umgebung der Hochschul-, Landes- und Stadtbibliothek kennenlernen.